Hans-Werner (25a).png

Wer ist Balling?

Hans-Werner Balling wurde im März 1965 geboren und ist in in Hendungen (Unterfranken) aufgewachsen.

Von 1981 bis 1983 absolvierte er eine Ausbildung als technischer Assistent für naturkundliche Museen
und Forschungsinstitute im Senckenberg-Museum in Frankfurt am Main. Die Ausbildung erfolgte unter
anderem in den Sektionen der Ichthyologie beim bekannten Ichthyologen Wolfgang Klausewitz. Hier

entstand sein erster Kontakt mit der Meeresaquaristik.

Nach dem Wehrdienst und Berufstätigkeit am Mineralogisch-Petrographischen Institut der Uni München wechselte er 1987 zum Jura-Museum Eichstätt und betreute dort die Aquarien. Neben wenigen Süßwasseraquarien wurde die Meerwasseraquarien mit Beckenvolumen von 1.000 l, 1.500 l und 5.000 l betreut. Außerdem zwei Riffaquarien mit Korallen von jeweils 800 l Inhalt wurden neu aufgebaut, und die Umgestaltung des großen Korallenfischbeckens mit 5.000 l zu einem Riffaquarium wurde druchgeführt.

Nachdem in den frühen Neunzigern erste Acropora-Korallen im Handel erschienen, entwickelte er die heute als „Balling Methode“ bekannte Versorgungsmethode für Aquarien, die auf der Zufuhr von Calciumchlorid, Natriumhydrogencarbonat und der Vermeidung einer Ionenverschiebung mit natriumchloridfreien Meersalz beruht. 1994 wurde diese in dem Magazin DATZ veröffentlicht.

In 2001 wechselte er zu Tropic Marin® (Dr. Biener GmbH) nach Wartenberg/Hessen und seither ist er dort als Produktentwickler in Chemie- und Aquarien-Laboren tätig. Ein Großteil des Produktportfolios von Tropic Marin® sind Neuentwicklungen von Hans-Werner Balling.

Mit Carbo-Caclium und dem darauf basierenden All-For-Reef gelang ihm 2014 ein weiterer revolutionärer Schritt in der Versorgung von Aquarien. Die Zufuhr von Calcium und Karbonathärte mit nur einer Lösung macht das Betreiben eines Meerwasseraquariums für viele Kunden einfacher.